Dr. med. Marcus Benz

Lebenslauf Dr. med. Marcus Benz

Studium, Ausbildung und Werdegang

  • Studium der Humanmedizin an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen (1993-2000)
  • Dissertation: Studien zum Syndrom des biologisch inaktiven Wachstumshormons – Messung der biologischen Aktivität in vitro und Mutationsanalyse des GH-1 (Prof. Dr. med. M. B. Ranke, Tübingen
  • Facharztausbildung, Dr. von Haunersches Kinderspital, LMU München
  • Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin (2007)
  • Weiterbildung in Kinder-Nephrologie, Dr. von Haunersches Kinderspital, LMU München und Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin der Universität Heidelberg (2007-2009)
  • Schwerpunktbezeichnung Kinder-Nephrologie (2009)
  • Mitarbeit im KfH Nierenzentrum für Kinder und Jugendliche am Städtischen Klinikum München-Schwabing (2010-2014)
  • Funktionsoberarzt, Dr. von Haunersches Kinderspital, LMU München (2010-2013)
  • Oberarzt, Kinder-Nephrologie, Funktionsbereich: Patientenschulungen, Dr. von Haunersches Kinderspital, LMU München (2013-2014)
  • Kinder-Nephrologische Konsiliartätigkeit in der M1 Privatklinik (seit 2013)
  • Kinder-Nephrologische Konsiliartätigkeit in der Kinderklinik Klinikum Dritter Orden München (seit 2015)
  • Klinisches Projektmanagement der nationalen Studie zur Initialtherapie des nephrotischen Syndroms (INTENT-Studie)
  • Hypertensiologe – DHL (2016)

Zusatzqualifikationen

  • Zertifizierter Asthmatrainer nach AGAS
  • Training in Gesprächsführung – Teil der psychotherapeutischen Grundausbildung
  • Zertifizierter Kontinenztrainer nach KGKS
  • Basiskompetenz Patiententrainer
  • Patiententrainer für Familienschulung nephrotisches Syndrom
  • Patiententrainer für Familienschulung chronische Niereninsuffienz
  • Patiententrainer für Familienschulung Transplantation
  • Fachgebundene genetische Beratung
  • Auslandaufenthalte (Accident&Emergency Carmarthen, Wales; Karoi District Hospital, Zimbabwe)
  • Hypertensiologe – DHL

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Kinderheilkunde und Jugendmedizin (DGKJ)
  • GPN – Gesellschaft für Pädiatrische Nephrologie
  • ESPN – European Society for Pediatric Nephrology
  • IPNA – International Pediatric Nephrology Association
  • Süddeutsche Gesellschaft für Kinderheilkunde und Jugendmedizin (SGKJ)
  • Konsensusgruppe Kontinenzschulung im Kindes- und Jugendalter (KgKS) e.V.
  • Kompetenznetz Patientenschulung im Kindes- und Jugendalter (KomPaS) e.V.
  • Verein Zentrum Patientenschulung e.V.
  • Förderverein für nierenkranke, Dialyse- und transplantierte Kinder e.V. München
  • Förderverein für das chronisch kranke Kind (Chrokokids) e.V. (1. Vorsitzender)
  • Deutsche Gesellschaft für Transitionsmedizin

Veröffentlichungen

Autor von Lehrbüchern im Fachbereich Kinder-Nephrologie und Beiträgen in Fachzeitschriften, Veranstaltung von Fortbildungsseminaren

u.a. Preisträger des Julius-Springer-Preises 2015